Schritt für Schritt erleben

Hippotherapie (DKThR) am Schlössle

Pferde faszinieren uns seit jeher durch ihre Größe, Anmut und Eleganz. Darüber hinaus bieten sie in der Gangart Schritt unvergleichliche Bewegungsimpulse, die wir therapeutisch nutzen können: bei der Hippotherapie, dem physiotherapeutischen Fachbereich des therapeutischen Reitens, wird das Pferd zum Übungspartner.

Kinder und Erwachsene mit angeborener oder erworbener Schädigung des zentralen Nervensystems genießen diese Therapieform ganz besonders, weil die Bewegung, die vom Pferderücken auf den aufrecht sitzenden Patienten übertragen wird, der Beckenbewegung des Menschen beim Gehen gleicht. Dadurch werden

  • Muskelspannungsverhältnisse reguliert: Spastik gemindert und Hypotonie stimuliert,
  • Gleichgewicht, Koordination und Kontrolle über den eigenen Körper gefördert sowie
  • Körpergefühl, Rumpfaufrichtung und das Gleichgewicht des Patienten verbessert.

Besonders geeignet ist dies für Menschen mit neurologischer Symptomatik (Spastik, Ataxie, Hypotonie o.ä.) durch

  • Multiple Sklerose
  • Sauerstoffunterversorgung des Gehirns
  • Schädel-­Hirn-­Trauma
  • Hirntumorerkrankung
  • Querschnittslähmung
  • Schlaganfall
  • Parkinson
  • Down-Syndrom

Auskunft über Hippotherapie (DKThR) gibt Ihnen

Koppenhöfer, Viktoria
Viktoria Koppenhöfer
Leitende Physiotherapeutin

Telefon07158 957927
E-Mailinfo@hpz-scharnhausen.de

HPZ Hippo- und Physiotherapiezentrum Wolfgang Fahr
Schloss Scharnhausen · Am Mühlkanal 30 · 73760 Ostfildern-Scharnhausen

Telefon07158 957927
E-Mailinfo@hpz-scharnhausen.de