Einen Schritt zurück.

Ab Montag, 2. November 2020 gibt es Teilschließungen in unserem Betrieb.

Nächster Beitrag Voriger Beitrag

Liebe Patienten, Reitschüler, Angehörige und Freunde des HPZ Scharnhausen!

„es geht langsam wieder los – am Montag, 4. Mai 2020 werden wir die Tore des HPZ für Sie wieder öffnen und freuen uns sehr darauf!“ – so begann der letzte Brief, der Sie erreichte. Nun müssen wir leider erneut einen Schritt zurück machen, auf die Empfehlungen und Verordnungen der Bundesregierung sowie unserer Verbände hörend.

Zunächst einmal möchten wir uns aber bei Ihnen bedanken: Für Ihre Geduld, Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung während der Zeit nach der Schließzeit des HPZ. Die vielen freundlichen Mails, die positive Resonanz auf die notwendigen Umorganisationen, die Freude beim Wiedersehen und Ihre Treue! Leider wird es nun ab Montag, 2. November 2020 aber erneut zu Einschnitten kommen.

Reitunterricht

So sind wir gezwungen den Reitschulbetrieb samt Erwachsenenreitunterricht, das Voltigieren wie auch den Ponyclub für mindestens den November auszusetzen, da es sich dabei jeweils um eine Form des nicht erlaubten „Freizeit- bzw. Amateursports“ handelt. Wir werden für die Kinder und für Sie aber Videos erstellen, die jeweils eine Woche zur Verfügung stehen, jederzeit anzuschauen sind, dabei verschiedenste Grundlagen vermitteln und hoffentlich die pferdefreie Zeit ein wenig besser überstehbar machen!

Die monatlichen Beträge der Vertragskunden werden wir, Ihr Einverständnis vorausgesetzt, um 50% reduzieren, freuen uns aber natürlich, wenn Sie uns darüberhinaus unterstützen möchten. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, kommen Sie gerne direkt auf mich zu.

Therapiebetrieb

Für den Therapiebetrieb haben wir in den letzten Tagen viel geplant und versucht, sowohl die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Kunden auf dem Gelände so gering wie möglich zu halten als auch sämtliche Hygiene-Maßnahmen zu erfüllen, um Abstandsregeln einhalten zu können. Dadurch werden Terminverschiebungen aber zum Teil nötig – bitte haben Sie dafür Verständnis!

Hygiene-Regeln

Für die kommende Zeit wird es einige unumgängliche Maßnahmen geben, die das Infektionsrisiko minimieren sollen, um weiterhin den Schutz der Patienten und Mitarbeitern zu gewähren.

Bitte beachten Sie daher unbedingt folgende Punkte, um einen möglichst reibungslosen und sicheren Ablauf des Betriebes zu gewähren!

  • Mund- und Nasenschutz muss zwingend bei jeder Behandlung getragen werden. (Ausnahme sind hier nur Kinder unter 6 Jahren und Patienten, die ein ärztliches Attest haben)
  • Bitte waschen bzw. desinfizieren Sie Ihre Hände schon vor Ihrer Ankunft bei uns. Zusätzlich finden Sie in unseren Toiletten Handseife, Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher. Die Toiletten werden den Behandlungsräumen zugeordnet, wie Sie aus der angehängten Liste erkennen.
  • Sollten Sie oder jemand aus Ihrer Familie positiv getestet, atemwegserkrankt oder fiebrig sein, schützen Sie sich bitte selbst und alle anderen und bleiben Sie Zuhause!
  • Kommen Sie bitte pünktlich zur ausgemachten Zeit zum Behandlungsraum oder Reitplatz, und gehen Sie nach dem Termin direkt wieder, um keine zusätzlichen Warte- und „Kontaktzeiten“ entstehen zu lassen und Abstandsregeln (mind. 1,5m) einhalten zu können.
  • Im Schloss sollten maximal zwei Patienten warten, einen weiteren Wartebereich (für max. 5 Personen) haben wir für Sie im Zelt auf dem Parkplatz vor dem Schloss geschaffen
  • Es sollte maximal eine Begleitperson mitkommen und diese, sofern möglich, auch im Auto warten.
  • Unser Betrieb wird für diese Zeit entzerrt, damit jeweils nur ein Therapeut auf einem „Behandlungsumfeld“ arbeitet. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis, dass sich Zeiten dadurch zum Teil verändert haben. Bitte beachten Sie die angefügte Liste, in der Sie Ihren Behandlungsraum/Therapeuten finden. Es wird ein Farb-Leitsystem geben, um eine sinnvolle Wegführung zu ermöglichen.
  • Patienten mit starkem Speichelfluss werden wir momentan nicht behandeln können, da uns das Risiko zu hoch erscheint
  • Gruppen werden aufgeteilt, sodass maximal zwei Kunden gleichzeitig kommen, um auch hier den nötigen Abstand gewährleisten zu können.
  • In dieser Zeit werden für alle Patienten und Reitschüler die Pferde gerichtet und jeweils am Reitplatz oder der Springwiese direkt übergeben. So gewähren wir, dass jedes Material nach Benutzung für den Nächsten desinfiziert wird und eine Übertragung über die Materialien ausgeschlossen ist.
  • Parken Sie bitte, wenn Sie gut zu Fuß sind, unten, damit der Parkplatz hinter dem Schloss ausschließlich für die vorbehalten bleibt, die nicht gut laufen können oder Rollstuhlfahrer sind. Die entsprechenden Parkplätze können Sie der angehängten Karte entnehmen.

Wir hoffen, dass wir sobald wie möglich wieder den normalen Alltag am Schlössle leben können und Sie entsprechend unserer Grundprinzipien willkommen heißen können.

Unterstützung

Durch die Corona-Pandemie sind sicherlich viele unserer Kunden direkt betroffen – gesundheitlich oder wirtschaftlich. Ohne die mentale wie finanzielle Unterstützung von Herrn Fahr persönlich wäre es uns nicht möglich gewesen, dieses Jahr so zu überstehen. Für uns bedeutet daher auch diese Teilschließung nochmals starke Einbußen. Unsere Therapiepferde und Reitschulponies benötigen auch hinter verschlossenen Toren Futter, den Hufschmied, den Tierarzt, und Menschen, die sich um sie kümmern, um sie für unsere Kunden fit zu halten.

Es gibt mehrere Möglichkeiten wie Sie uns, wenn Sie mögen, in dieser Zeit unterstützen können:

  • unser Patensystem für unsere Pferde und Ponies. Ohne Verpflichtungen unterstützen Sie monatlich bereits ab 15 EUR ein Pony oder Pferd finanziell, und bekommen darüber einmal jährlich eine Spendenbescheinigung
  • jede Zuwendung auf unser Spendenkonto mit dem Vermerk „Corona“ wird für den Betrieb genutzt, für Anschaffungen, Verbesserungen etc., die in einem solchen Jahr ansonsten nicht möglich sind:

Kontoinhaber: HPZ Wolfgang Fahr Therapeutisches Reiten gGmbH
IBAN: DE85 6009 0700 0451 4090 00

Wir wünschen Ihnen, dass Sie und Ihre Familien gut durch diese turbulente Zeit kommen, bleiben Sie bitte gesund und achtsam.

Danken möchten wir Ihnen nochmals für Ihr Verständnis bei all diese Veränderungen. Das gesamte HPZ-Team freut sich Sie in „normaleren“ Zeiten am Schlössle wieder begrüßen zu dürfen!

Mit lieben Grüßen
Ihre Silke Plöns und das gesamte HPZ-Team

HPZ Hippo- und Physiotherapiezentrum Wolfgang Fahr
Schloss Scharnhausen · Am Mühlkanal 30 · 73760 Ostfildern-Scharnhausen

Telefon07158 957927
E-Mailinfo@hpz-scharnhausen.de